Follow

Thema
Meine Nachbarin ist alleinerziehende Kindergärtnerin mit zwei Kindern. Auto ist nicht drin.
Sie hat sich über einen längeren Zeitraum das Geld für ein Lastenrad, das bis zu 3 Kinder fasst, angespart und es dieses Jahr kaufen können. Im Gegensatz zu den Nachbar:innen, die teilweise zwei Autos pro Person am Straßenrand parken, stellt sie es auf Privatgrund ab.
Jetzt kommt u.a. die CDU und schimpft auf sie, weil sie ja Altnatura-Adel sei,

@mastobikes_de

@mastobikes_de
und schiebt sie und andere finanzschwache Personen als Grund vor, dass eine Lastenradförderung nicht gerecht sei.

Dabei gibt ihr das Lastenrad ohne große laufende Kosten die Möglichkeit, Ausflüge zu machen und effizient ihre Kinder durch die Stadt zu bringen.
Es ermöglicht ihr Teilhabe.

Deshalb kotzt mich die Verlogenheit der CDU et. al. an, weil sie finanzschwachen Personen den Stinkefinger zeigt, während sie sich als deren Anwälte aufspielen.

@fbausch @mastobikes_de

So verdreht können Menschen in ihren Köpfen sein - das ist der Hammer.

Herr, lass Hirn vom Himmel regnen 🌧️

@fbausch

Naja, ist laut Sozialforschung alles nur halb richtig. Nur die ärmeren Menschen mit Orientierung am trendigen sozialökologischen Milieu, deren Lifestyle sie sich ersparen müssen, finden Lastenräder gut. Quasi die modernen Kleinbürger. Aber der Überhang kommt aus dem Bionade-Ghetto: cargobike.jetzt/wp-content/upl

@mastobikes_de

@fabyk @mastobikes_de Nuja, die Blasen dürften sich verändern, wenn z.B. die "Prekären" plötzlich 1000€ weniger für ein Lastenrad ausgeben müssten. Ggf. kann das nämlich darüber entscheiden, ob sie sich das leisten können oder nicht.

@fbausch

Versuche Mal in einer Hochhaussiedlung ein Lastenfahrrad sicher unterzubringen. Oder die Versicherung gegen Diebstahl aufzubringen. Da ist der Weg noch ein bisschen weiter als die 1000€.

@mastobikes_de

@fabyk @fbausch @mastobikes_de die Versicherung ist aehnlich teuer wie fuer einen 45er Motorroller, ~100€ im Jahr.

@fabyk
Versicherung ist halt nicht mal annähernd so teuer wie auch nur Wartung (und die hält ja auch sonst niemanden ab)

Und Dinge wie Tern GSD oder ein Muli bekommt man selbst in den Keller einer Hochhaussiedlung. Überall wo normale Räder rein passen!

Bei PKW ist Stellplatz immer gegeben, aber für Lastenräder ist das natürlich immer das totale Problem - ich verstehe die Denkweise nicht. Als hätten Leute nicht seit Jahrzehnten ihre Mopeds draußen stehen…
@fbausch @mastobikes_de

@drazraeltod @fabyk @fbausch In Leipzig bekommt man für 300€ einen Stellplatz vor die Tür gesetzt, in Dresden für die Hälfte. Versicherung ist so ne Sache - ich hätte dafür deutlich mehr ausgegeben, als mein Crossrad vor 13 Jahren gekostet hat. Habe lieber 70€ in den Testsieger bei Stiftung Warentest investiert - und gehöre damit zu den 5%, die Bügelschlösser verwenden - in einer Stadt mit der wohl höchsten Diebstahlquote.

@fabyk @fbausch @mastobikes_de
Dein Schaubild zeigt eventuell die aktuellen Käufergruppen.

Das Bild könnte sich durch eine bundesweite Förderung drehen :02smug:

@fbausch Es ist total bizzar das E-Autos gefördert werden und Lastenräder oder E-Lastenräder nicht.

@fbausch @mastobikes_de
Man kann nur hoffen das ein Umdenken nach der Wahl eintritt

@olaf Fürchte, die haben statt Hirn nur eine Motorsteuerung ... @fbausch

Sign in to participate in the conversation
heidel.berg.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!