Pinned post

Dies ist mein erster Toot.
Er wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

@fbausch "Zeugen, die sachdienliche zum verursachenden Lastwagen und dessen Fahrer geben können…"

Der Fahrer war völlig unschuldig! Wahrscheinlich wurde er vom "verursachenden Lastwagen" entführt…

Vielleicht ist vieles in diesem Wahlkampf mit Bike Shedding zu erklären.

Jede:r weiß, dass eine riesige Aufgabe auf uns zukommt (Klimakatastrophe), aber weder Medien noch Parteien noch Kandidat:innen haben gute Pläne, wie man das vermitteln kann.
Und deshalb ist es einfacherer über Kinkerlitzchen zu reden.

en.m.wikipedia.org/wiki/Law_of

Niggi (leider nur auf Twitter) hat einen lesenwerten und wichtigen Text zum Thema Bild, Springer, Corona und Radikalisierung geschrieben. Anlass ist die Nicht-Berichterstattung der Bild-Zeitung zum Mord an einen Tankstellen-Mitarbeiter in Idar-Oberstein, weil der einen Kunden, den Schützen, aufgefordert hatte, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen:


Es gibt Gewalttaten, aus denen schöpft die „Bild“-Zeitung tagelang Berichterstattung und Aufregung: Aufmacher, Seite-1-Schlagzeilen, anklagende Artikel, Live-Schalten.

Der Mord an einem Tankstellen-Mitarbeiter in Idar-Oberstein gehört nicht dazu.




Interessant ist, dass der mutmaßliche Täter gerade einmal 25 oder 26 Accounts auf Twitter folgte, die eher dem rechten Spektrum zuzuordnen sind.


Das „Bild“-Schwesterblatt „Welt“ berichtete:

Ein Twitter-Account, den WELT dem Tatverdächtigen zuordnen konnte, gibt Hinweise auf dessen politische Einstellungen. Er folgt lediglich 26 Accounts, die mehrheitlich aus dem rechten bis rechtsextremen Spektrum stammen. Insbesondere Accounts aus dem Umfeld der AfD stechen ins Auge, etwa jener von Björn Höcke, dem Chef des mittlerweile aufgelösten rechtsextremen Flügels der Partei.


Accounts aus dem Umfeld von Axel Springer stachen den Journalisten von Axel Springer offenbar nicht so ins Auge, weder der von Reichelt, noch der des Blogs „Achse des Guten“, das von „Welt“-Starkolumnist Henryk M. Broder mit herausgegeben wird, noch der der „Welt“-Autorin Birgit Kelle. Sie alle finden keine Erwähnung.



Und dann kommen wir zu der eigentlichen Aussage:

Aber zur Diskussion der Frage, welches Umfeld, welche Quellen zu einer solchen Radikalisierung beigetragen haben könnten, gehört dann eben nicht nur das Wirken der AfD, sondern auch das der „Bild“-Zeitung. Nicht so sehr, weil der Täter ihrem Chefredakteur als einem von ganz wenigen Accounts folgte, sondern wegen ihrer Berichterstattung.



#AfD #Bild #Querdenker

Also ganz offensichtlich gibts in Deutschland schon autonome Fahrzeuge. Denn laut Pressemitteilung der Polizei ist hier ein Fahrzeug flüchtig (anscheinend nicht der/die Fahrer:in).
presseportal.de/blaulicht/pm/1

Framing ist ja alles. Deshalb schlage ich vor "Cancel Culture" einfach besser "Consequence Culture" zu nennen.
Das würde nämlich betonen, dass Leute die Konsequenzen ihrer Handlungen erfahren.

Liebe Medien™: Könntet ihr vielleicht mal damit aufhören, ganz unkritisch dieses #Schwurbler-Framing "den Ungeimpften das Leben schwer machen" zu übernehmen? Die #Solidaritätsverweigerer sind nicht die armen Opfer, als die sie sich darzustellen versuchen! #Corona #Impfungen

Viele menschen, auch ich, lernten in der schule: 1492 entdeckte Columbus America. Ich kenne bis heute die namen der schiffe hintergründe und mehr.
Doch das narrativ ist vollkommen fehlgeleitet. Amerika war schon entdeckt, ja sogar besiedelt. Und das seit Jahrtausenden. Nur eben nicht in der europäischen Wahrnehmung. Für mich zeigt sich hier sehr gut, wie wenig neutral geschichte ist, und dass sich mit eurozentrismus auseinandersetzen auch heißt viele sachen die ich gelernt habe hinterfragen und neulernen muss. Ich habe das für mich vor noch nicht mal einem jahr begonnen und habe noch sehr viel zu lernen. Es sind manchmal die kleinen dinge die wiederholt werden müssen.

Datenleck wegen ungesicherter Datenbank im Internet. Warum ist es MAL WIEDER Elasticsearch? Ach ja, weil deren Geschäftsmodell lange so aussah: selbst grundlegende Sicherheitsfeatures nur gegen Geld und keine sicheren Defaults.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt - Golem.de
golem.de/news/datenleck-daten-

Heute vor 100 Jahren explodierte das Oppauer Stickstoffwerk, wobei 559 Menschen starben. (Heute ist Oppau ein Stadtteil Ludwigshafens)

de.wikipedia.org/wiki/Explosio

RT @OomenBerlin
Der Moment, in dem Du checkst, dass der Irre aus Idar-Oberstein der gleiche Irre ist, der dich vor einigen Monaten telefonisch belästigt hat...

Ach ja: Erfahrungsgemäß laufen Strafanzeigen wegen Beleidigung, Verleumdung und Drohungen einfach ins "Täter nicht zu ermitteln"...

Jemand interesse? Ich habe diesen Router zu verschenken. Ist ein ehemaliger Freifunk-Router. Sollte daher OpemWRT supporten. Aktuelle Firmware und Zugangsdaten sind unbekannt. Abholung/übergabe im Raum Mannheim/Heidelberg möglich.
Teilen ausdrücklich erlaubt! :boost_ok:

Um SPIEGEL PUR Abo Wallet derweil zu umgehen, folgende AdBlock Regel hinzufügen:

||sp-spiegel-de.spiegel.de/wrapper/tcfv2/v1/gdpr/native-message$xhr,domain=www.spiegel.de

#adblock #ublock #spiegel

Es war kein Streit. Der Mitarbeiter hat dem Querdenker zu Recht gesagt, er muss im Shop eine Maske aufsetzten. Der Querdenker hat sich aufgeregt aber ist gegangen und ist dann bewaffnet zurück gekommen und hat den Mitarbeiter kaltblütig erschossen oida!

geklaut im Birdland

Never forget: in den erneuerbaren Energien hat die Groko 5x mehr Arbeitsplätze vernichtet als die Braunkohleindustrie insgesamt hat.
#CDU #spd

Mit denen schaffen wir nicht mal eine Begrenzung der Erwärmung auf 5 Grad

Die Schlagzeile: "Laschet warnt FDP vor Ampel"

Was ich verstehe:  "Vorsicht Christian, die Ampel ist rot. Wenn du da mit deinem Porsche drüber fährst, gibt das nen Punkt in Flensburg."

Nicht umsonst weisen @kattascha und #PiaLamberty ständig darauf hin, dass Verschwörungsglauben kein verschrobenes Hobby ist, sondern in letzter Konsequenz zu Terrorismus führt:

In Idar-Oberstein hat ein Mann einen Studenten ermordet, weil er ihn auf die Maskenpflicht in der Tankstelle hinwies.

presseportal.de/blaulicht/pm/1

Im August sollte hier im Stadtteil der Bau einer neuen Kita beginnen.

Der September ist bald rum und steht nicht mal ein Bauzaun.

Show older
heidel.berg.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!